< Zurück zur Übersicht

Astrid Woollard, Oliver Csendes, Frank Floessel, Thomas Kolbabek und Johann Stezgal sind neu beim Venionaire Capital Management.

Venionaire Capital erweitert Management

14. April 2021 | 11:01 Autor: skyrocketx communications Startseite, Wien

Wien (A) Astrid Woollard, Oliver Csendes, Frank Floessel, Thomas Kolbabek und Johann Stezgal werden Associate Partner bei Venionaire Capital. Die Private Equity und Venture Capital Experten setzen für die weitere Entwicklung ihres Unternehmens auf international erfahrene Partner und wollen das bestehende Netzwerk sowie Mentoring-Angebot weiter ausbauen. Der bisherige Partner Martin Steininger hat das Unternehmen per Ende März 2021 verlassen.

Das Wiener Beratungs- und Beteiligungsunternehmen Venionaire Capital gab heute die Erweiterung seines Managements gleich um fünf neue Associate Partner bekannt. Ab sofort verstärken Astrid Woollard (Scytale Ventures, IST Cube, Oxford University Innovation), Oliver Csendes (u.A. CEO von Pioneers, Startup300 AG), Frank Floessel (mehrfacher Unternehmensgründer und FinTech Spezialist), Thomas Kolbabek (Partner der Digitalagentur viable, Business Angel, ehem. CTO von Greentube) und Johann Stezgal (Business Angel, Cyber Security und Health Tech Experte) mit ihrem Know-How das Unternehmen.

„Aufgrund unseres schnellen Wachstums während der COVID-19 Pandemie wurde es notwendig das bisherige Team um international erfahrene Partner zu erweitern und unser bisheriges Netzwerk sowie das Mentoring-Angebot weiter auszubauen. Wir freuen uns sehr, dass wir hier vier Top-Experten aus der europäischen Startup- und Innovationsszene für unsere Ziele begeistern konnten“, sagt Berthold Baurek-Karlic, CEO und Gründer von Venionaire Capital.

Als Ziel für 2021 hat sich Venionaire vorgenommen die Anzahl der Investments zu steigern und die die Internationalisierung und Entwicklung des Beteiligungsportfolios des European Super Angels Club voranzutreiben, für welchen Venionaire im Auftrag des Luxemburger Fonds EXF Alpha verantwortlich zeichnet.

Wachstum und Portfolio Ausbau trotz COVID

Im vergangenen Jahr hat Venionaire Capital und das Team rund um Berthold Baurek-Karlic mit einigen Transaktionen und Neuerungen im europäischen Startup-Ökosystem auf sich aufmerksam machen können: Unter anderem als Berater bei dem Merger von Blockpit und Cryptotax, dem Relaunch der Startup-Bewertungsplattform Dealmatrix, der Digitalisierung der Business Angel Ausbildung des Business Angel Institute sowie mit dem Buch „100 Startups – Made in Austria“. Ebenfalls wurde trotz Pandemie weiter investiert. Der von der Tochtergesellschaft Venionaire Ventures Sárl in Luxemburg gemanagten Fonds EXF Alpha des ebenfalls zu Venionaire Capital zugehörigen European Super Angels Club investierte unter anderem in Monkee (FinTech aus Tirol) oder Sponsoo (Sport Sponsoring Marktplatz aus Hamburg) und stockte bereits bestehende Beteiligungen weiter auf.

„Wir wollen unsere bisherigen Investments in österreichische Top-Startups wie Blockpit, Firstbird, myBioma, 360Kompany AG und unsere neuen Beteiligungen auf einen neuen Level heben und sie bei ihrem internationalen Wachstum weiter unterstützen. Hier kommt uns die unternehmerische Erfahrung der neuen Associate Partner aus den Bereichen FinTech, Life Sciences, Krypto, Cyber Security sowie Mergers and Acquisitions (Exits) zu Gute“, führt Baurek-Karlic die weitere Ausrichtung des Unternehmens weiter aus. Laut Venionaire stehen größere Millioneninvestments vor dem finalen Abschluss, die von den neuen Partnern intensiv unterstützt werden.

Trotz Zuwachs auch Abgang
Der bisherige Partner bei Venionaire Capital, Martin Steininger, hat das Unternehmen mit Ende März 2021 verlassen. Steininger will sich zukünftig voll und ganz auf seine persönlichen Investmentaktivitäten und die eigene Investmentgesellschaft konzentrieren. „Wir wünschen Martin Steininger viel Erfolg bei seinen neuen Herausforderungen und freuen uns darauf, auch zukünftig weiter gemeinsame Investments zu evaluieren“, sagt Baurek-Karlic abschließend.

Über Venionaire Capital
Venionaire Capital ist auf Risikokapital- und Private-Equity-Investitionen spezialisiert. Die 2009 gegründete Firma mit Hauptsitz in Wien unterstützt mit seinen Experten laufend Konzerne, mittelständische Unternehmen und Family Offices in komplexen Finanzierungsfragen. Eine besondere Expertise des Hauses liegt in den Bereichen Innovation, High-Tech und Wachstumsunternehmen (Startups). Services reichen in der Nische Venture Capital und Private Equity von Due Diligence, Unternehmensbewertung, Deal-Strukturierung, Fondsmanagement, bis zu klassischer Transaktionsbegleitung (M&A). Die Partner des Unternehmens investieren selbst regelmäßig über den European Super Angels Club, welcher vor rund 3 Jahren gemeinsam mit Partnern von KPMG Österreich gegründet wurde.

    Venionaire Capital Ges.m.b.H.

    Babenbergerstraße 9/12, 1010 Wien
    Österreich
    +43 01 34 80 339

    Details


    < Zurück zur Übersicht