Erfolg durch akribisches Arbeiten: Ausschreibungen in Österreich – das Baugewerbe

Erfolg durch akribisches Arbeiten: Ausschreibungen in Österreich – das Baugewerbe

Im Baugewerbe besteht die Kernkompetenz sicherlich nicht im Bearbeiten von Ausschreibungen, aber besonders diese Angebote versprechen lukrative Aufträge. Viele Unternehmer schreckt der enorme Verwaltungsapparat ab und natürlich kann bei der Teilnahme an einer Ausschreibung auch so mancher Fehler passieren. Hier gilt es am Ball zu bleiben. Wurde eine Ausschreibung nicht erfolgreich beendet, so sollte man die abgegebenen Dokumente nochmals sichten und eventuelle Verfahrensfehler entschlüsseln. Dies birgt bei der nächsten Ausschreibung die Chance, dass diese Fehler ausgeschlossen werden und man somit die Wahrscheinlichkeiteiner erfolgreichen Bewerbung erhöht.

Ein wichtiger Faktor ist ein geordnetes Zeitmanagement. Ein Ausschreibungsverfahren erstreckt sich über einen großzügigen Zeitraum, aber viele Unternehmen sehen dies, als Einladung die Bearbeitung der Unterlagen erst im letzten Moment vorzunehmen. Dies ist erfahrungsgemäß die falsche Arbeitsmethode, da jede Ausschreibung andere Informationen verlangt und teilweise auch mit den verschiedensten Systemen gearbeitet werden muss. Ein Unternehmen sollte grundsätzlich auch Zeit einplanen, um sich die Möglichkeit für eventuelle Rückfragen offenzuhalten.

Wo findet man Aufträge für Bauunternehmen in Österreich?
An Aufträgen mangelt es nicht, aber als Unternehmen sollte man sich vor einer Sichtung der Angebote bewusst sein, welche Kompetenzen und Erfahrungswerte das Unternehmen vorweisen kann. Auch Referenzprojekte tragen hierbei zu einer Chancenerhöhung bei. Im Internet gibt es verschiedenste Plattformen, auf welcher sich Unternehmer vernetzten können und Ausschreibungen einsehen können. Viele kleinere Betriebe achten bei der Suche nach einer Ausschreibung stark auf eine gewisse Regionalität. Der Grund dafür ist, dass man die interne Logistik besser planen kann und Mitarbeiter nicht aus dem gewohnten Umfeld gerissen werden. Besonders Bauplattformen wie DOCUMedia sind bei der Suche nach Ausschreibungen des Baugewerbes sehr beliebt, da hier die Möglichkeit besteht, nicht nur nach Anforderungsprofilen zu suchen, sondern auch nach regionalen Aufträgen, die ein Bewerber besser bedienen kann.

Ausschreibungsunterlagen – bitte genau studieren
Eine Ausschreibung besteht in den meisten Fällen aus einer Vielzahl von Unterlagen, welche den Bewerber im ersten Moment abschrecken können. Hier sollte man trotz des Arbeitsaufwandes akribisch arbeiten, da viele abgegebene Ausschreibungen Formfehler aufweisen und diese zum Ausschluss am Verfahren führen. Der wichtigste Punkt ist, ob das Unternehmen die Anforderungen überhaupt erfüllen kann. Ist dies nicht der Fall, kann die Suche nach einer passenden Ausschreibung fortgesetzt werden.

Sind die Anforderungen für das Unternehmen akzeptabel und passend und die Ausschreibung scheint eine wirkliche Chance zu sein, so sollte man auf drei vermeidbare Formfehler achten. Ist eine Bewerbung korrekt ausgefüllt und man scheitert an einer dieser drei Kriterien, so ist dies doppelt ärgerlich.

- Unternehmen sollten immer die Vollständigkeit der Unterlagen überprüfen.
- Grundsätzlich muss auf die Einhaltung der vorgegebenen Fristen geachtet werden.
- Fehlt eine (elektronische) Unterschrift, so wird die Bewerbung nicht akzeptiert.

Kompetenzen und Möglichkeiten analysieren
Viele Unternehmen sehen in einer Ausschreibung nur das Auftragsvolumen und überschätzen die eigenen Möglichkeiten. Grundsätzlich sollte man immer die Faktoren Zeit, Kompetenzen und örtliche Machbarkeit im Auge behalten. Überschätzt man sich bei einem dieser Punkte, so kann eine Ausschreibung auch leicht zu einem Desaster für das Unternehmen werden. Eine solide Vorbereitung auf das Ausschreibungsverfahren ist aus diesem Grund zwingend notwendig und erspart dem Auftragnehmer und dem Auftraggeber böse Überraschungen. Ist man sich bei einer Ausschreibung nicht sicher, sollte man lieber die Chance in einem anderen Angebot suchen und ergreifen.

 

Könnte Sie auch interessieren