Was macht ihr Gehirn, während sie arbeiten?

Was macht ihr Gehirn, während sie arbeiten?
Gerhard Sukup/Direktor Schoellerbank, Helmut Siegler/ CEO Schoellerbank, Svea von Hehn und Josef FRITZ

Wien (A) Board Search SEARCH brachte Frau Dr. Svea von Hehn - als Gastsprecherin des Forum Aufsichtsrat - erstmals nach Österreich : Sie ist eine in Deutschland bekannte und mehrfach ausgezeichnete Top-Speakerin und Autorin.

Die Neurowissenschaftlerin sowie Gründerin der „RETURN ON MEANING GmbH“, Berlin ist seit über 25 Jahren international – davon auch einige Jahre bei McKinsey – tätig. Ihre Schwerpunkte sind Führung und Personalentwicklung sowie Kulturwandel. Zu ihren Kunden zählen Tech-Konzerne, Unternehmen aus der Automobilbranche, große Mischkonzerne, Pharmaunternehmen und viele Start-ups. Sie ist mehrfach zertifizierter systemischer Coach- so auch im Bereich Achtsamkeit- mit über 30 Jahren Praxis. Im Gespräch mit Dr. Josef FRITZ, dem geschäftsführenden Gesellschafter von BOARD SEARCH, wurden die Schwerpunkte - Umgang mit Unsicherheit, Entscheidungs- und Problemlösungsfähigkeit, Achtsamkeit, Perspektivenwechsel und Kulturwandel in Unternehmen und Organisationen - vertieft und mit Publikumsübungen interaktiv gestaltet. Svea von Hehn gab auch Einblicke in Persönliches preis – so sprach sie über ihren Erfahrungen als Gründerin, der persönlichen Sinnfindung bis zur Achtsamkeit in ihrem Privatleben.

Veränderungen und Kulturwandel
Veränderungen begleiten uns seit Längerem, und dies in immer kürzeren Zyklen: Von der Globalisierung, der „neuen“ Geopolitik bis zu den Umbrüchen in der Wirtschaft und Gesellschaft. Der Wandel wurde zum „Neuen Normal“. Einige börsennotierte Konzerne befinden sich schon seit 20 Jahren in einem Transformationsprozess. Sie sind erschöpft vom vielen Change-Management. Dazu kommen Digitalisierung, neue Konkurrenten, Änderungen im Kundenverhalten, zerbrochene Lieferketten, Corona …und jetzt der Ukraine Krieg: All das hat zu großer Verunsicherung geführt - beim Management, den Eigentümern, Aufsichtsräten und den Mitarbeitern! Mit der Pandemie und der plötzlichen Vertreibung aus den Büros ins Homeoffice setzte 2020 auch eine rasante Veränderung der Arbeitsweisen ein. Ziel ist jetzt, in Unternehmen, Behörden, Körperschaften und Organisationen den erwünschten Kulturwandel auszulösen, zu organisieren und zu begleiten.

Was machen diese Verändrunge mit dem Gehirn)
Das Berliner Unternehmen RETURN ON MEANING legt den Fokus auf Achtsamkeit und den Kulturwandel ihrer Auftraggeber. Das „Meaning“ im Firmennamen spielt darauf an: Neben dem Return on Investment verspricht man Rendite, sobald Teams sinnerfüllt und „menschenfreundlich“ zu agieren vermögen, nach innen wie außen. „Ich nenne es noch lieber: gehirnfreundlich“, sagt die promovierte Psychologin. „Wo Klarheit und Verbundenheit zu Achtsamkeit führen, arbeitet das Gehirn automatisch besser. Ein höheres Konzentrationsvermögen, mehr Innovationskraft und stärkere Bindung sind beispielsweise Folgen“. Von Hehn kann das aus den Studien ablesen, über die sie ihre Arbeit in Zusammenarbeit mit Universitäten evaluiert.
Svea von Hehn hält nichts von spirituellen Praktiken oder Anleihen aus dem Religiösen in ihrer Arbeit: „Was wir vermitteln, muss streng wissenschaftlich basiert sein, sonst machen wir es nicht.“

Das neue Unternehmens-Set up
Wie kann man mit dem „next normal“ umgehen und den Unsicherheiten, die durch die Poly-Krisen ausgelöst werden? Letztlich gelangen Unternehmen an einen Punkt, an dem die Komplexität der Welt nicht mehr beherrschbar erscheint. Sie brauchen dann nicht noch ausgefeiltere Reportingstrukturen, noch mehr Daten oder ein noch detaillierteres Managementcockpit, sondern eine zuversichtliche Denk- und Handlungsweise im Umgang mit Unsicherheit und Risiko. Und hier setzt emotionale Intelligenz an: beim Individuum und der Organisation. Bezogen auf das Individuum hilft eine Weisheit, die sich durch innere Gelassenheit bei gleichzeitiger Offenheit und Neugierde zum Neuen zeigt. Bezogen auf die Organisation ist es psychologische Sicherheit im Team, die dazu führt, dass Menschen klar und fokussiert die Dinge ansprechen können, die nicht funktionieren oder sich neuartige Vorschläge zutrauen. Emotionale Intelligenz ist immer beides: Verbundenheit UND Klarheit. Es ist kein Kuschelkurs, eher das Gegenteil
Svea von Hehn hat manchmal das Gefühl, Unternehmen zu therapieren –„ nicht, weil die krank oder kaputt sind, sondern weil ein Kulturwandel-Programm heilend wirken kann, indem dadurch das Reflexionsvermögen und die emotionale Intelligenz wachsen“.

Über 130 internationale Gäste
Über 130 handverlesene Top-Gäste aus Wien und den Bundesländern – bemerkenswert auch einmal mehr wieder aus Deutschland, der Schweiz und sogar aus Schweden – schätzen das Veranstaltungsformat mit Content, Musik und Networking. Das Streichquartett ATMOS spannte den musikalischen Bogen von der Mozart bis zu Stevie Wonder. Dem Wunsch von Frau von Hehn entsprechend wurde der Schwerpunkt im Musikprogramm Astor Piazolla, dem begnadeten Tango Komponisten aus Argentinien, gewidmet.

Das Palais Rothschild der Schoellerbank im Herzen Wiens war wie so oft die ideale Location. Der Vorstandsvorsitzende Mag. Helmut Siegler begrüßte die Anwesenden im Namen der renommierten Privatbank und betonte: „Veranstaltungen wie das heutige Forum Aufsichtsrat sind für mich ein starkes Zeichen für die Rückkehr der lang ersehnten Normalität in unseren Alltag. Dennoch sind die Zeiten weiterhin turbulent und bringen gerade hier in Europa große Verwerfungen mit sich, die aktivem Veränderungsmanagement eine erneute Sonderkonjunktur bescheren. Wir alle suchen in diesem Umfeld wohl nach Sicherheit, Verlässlichkeit und Stabilität – Werte, die jedenfalls untrennbar mit der Schoellerbank verbunden sind und auf die sich unsere Kundinnen und Kunden auch in Zukunft in jeder Marktphase verlassen können.“
BOARD SEARCH Mitglieder erhalten die filmische Dokumentation des Abends durch VICEM ,Salzburg. Im Fachmagazin „Aufsichtsrat aktuell“ wird in der nächsten Ausgabe ein Bericht über diese Veranstaltung erscheinen.

 

Board Search GmbH

  Bartensteingasse 5, 1010 Wien
  Österreich
  +43 1 4027608-24
  [email protected]
  http://www.boardsearch.at

Logo Board Search GmbH

Könnte Sie auch interessieren