< Zurück zur Übersicht

Lichtguard gegen den Einbruch in der Dunkelheit

05. Dezember 2016 | 15:23 Autor: Sara Bonetti | WIRTSCHAFTSZEIT Österreich, Deutschland, Liechtenstein, Burgenland, Schweiz, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Wien, Tirol, Vorarlberg

Mit der Leuchtlösung “Guard” hat der Vorarlberger Hersteller LEDON eine Lampe entwickelt, welche durch automatisches Leuchten unkompliziert gegen Einbrecher vorgeht.

Etwa alle drei Minuten passiert im deutschsprachigen Raum ein Einbruch. Tendenz im Winter, wenn die Nächte länger werden, steigend. Das Einsteigen in Häuser hat eine lange und traurige Historie. Entsprechend vielseitig sind die Sicherheitsmethoden, welche sich im Laufe der Jahre entwickelt haben. Neben dem Wachhund und eigenen Sicherheitskräften gewannen besonders in den letzten Jahren technische Lösungen an Beliebtheit. Das Muster ist dabei immer das gleiche. Durch verschiedenste Innovationen werden verschiedenste Reize ausgelöst, um die Besitzer zu alarmieren, sobald sich jemand unerlaubten Zutritt verschaffen will.

“Wieso nicht präventiver an die Sache herangehen und nicht erst dann die Sicherheitsmaßnahme in Gang setzen, wenn bereits alles zu spät ist?” scheint der Ansatz des Leuchtenherstellers LEDON in Lustenau zu sein. Mit seinem Modell “Guard” versucht sich das Unternehmen mit einem neuen Denkansatz. Durch einen einfachen Doppelklick am Schalter werden die bereits eingebauten Glühbirnen so aktiviert, dass sie automatisch dann angehen, wenn die Dunkelheit hereinbricht. Ein Mechanismus, der ohne Zeitschaltuhr und aufwändige Bedienelemente auskommt. Die Lichtsimulation suggeriert der Außenwelt, dass die Bewohner zuhause sind. Ein Bild, welches abschreckend auf Einbrecher wirkt. „Guard leistet einen wichtigen Beitrag zur Einbruchsprävention“, erklärt LEDON Geschäftsführer Reinhard Weiss überzeugt.

  • uploads/pics/LEDON_Guard_061216.jpg

LEDON Lamp GmbH

Millennium Park 6, 6890 Lustenau, Österreich
+43 5572 509 53000

Details


< Zurück zur Übersicht