< Zurück zur Übersicht

Photo by Christopher Gower on Unsplash

Was tun IT-Unternehmen für Firmen?

24. Mai 2019 | 12:25 Autor: Tamara Müller Startseite

Das Thema IT ist für Unternehmen ein großer und sehr wichtiger Geschäftsbereich. Kundendaten werden bei Ihnen gespeichert und deshalb erfordert dieser Bereich umso mehr Aufmerksamkeit. Zum Glück gibt es IT-Unternehmen die sich für Ihre Lösungen einsetzen und ein entsprechendes Konzept für Sie festlegen.

Doch was tun IT-Unternehmen für Firmen überhaupt? Damit Sie sich mehr mit dem Geschäftsbereich vertrauter machen können und hieraus Inspiration schöpfen, haben wir uns entschlossen, einen Ratgeber hierzu zu veröffentlichen.

Die Tätigkeiten einer IT Firma
Eine IT-Firma ist in erster Linie Ihr erster Ansprechpartner für Ihre EDV-Systeme und schließt eine permanente Betreuung der Infrastruktur ein. Der EDV Berater kümmert sich zugleich auch um eine handfeste Strategie.

Die Tätigkeiten umfassen Computer und Laptops jeder Art mit dem Betriebssystem Microsoft Windows oder Apple macOS, allerdings auch mobile Betriebssysteme wie Android und iOS. Bei Kliniken oder großen Unternehmen und Konzerne fällt auch die Arbeit im eigenen Rechenzentrum an, dabei geht es um die klassischen Server oder visualisierte Server-Racks.

Das Thema Cloud wird immer größer und ohne entsprechende Cloud-Strategie kann dieses Thema einem Unternehmen schaden. Ein Angreifer könnte so Daten abgreifen und diese veröffentlichen. Das wäre ein enormer Schaden für Ihr Unternehmen. Beispiele aus der Vergangenheit haben gezeigt, wie wichtig eine ordentliche Verschlüsselung ist und wie Daten entsprechend gesichert werden können.

Weitere Tätigkeiten sind Application Management, Software-Management in allen Bereichen, die Konfiguration von diversen Systemen und jede Tätigkeit umfasst natürlich eine sorgfältige Beratung.

Wer sind Kunden von IT-Firmen?
Kunden von IT-Firmen finden sich in jeder Größe und aus jeder Branche. Jedes Unternehmen hat an die IT in etwa die ähnlichen Ansprüche. Meist heißt es von Kunden, dass es einfach „nur laufen soll“ oder es geht um entsprechende Leistungen für ein Upgrade um das Unternehmen komplett zu digitalisieren. Ein großes Unternehmen aus Österreich für Systeme und Software wie SAP jeder Art ist beispielsweise https://blauberg.at/. In den letzten Jahren konnte sich das Unternehmen unter der großen Konkurrenz behaupten.

Wer sollte sich um die IT kümmern?
Eine Frage, die sich gerne stellt ist, wer sich um die IT kümmern sollte. Ist es sinnvoll eine Person hierfür einzustellen oder sollte dieser Bereich doch eher von einem Unternehmen ausgeführt werden? Tatsächlich ist es so, dass gerade in der IT das Thema Outsourcing reicht, weit fortgeschritten ist. Immer mehr Unternehmen ziehen eine IT-Firma einer einzelnen Person vor.

Eine Firma ist in der Lage, weiter für Innovationen einzugehen, da mehrere Mitarbeiter in dem jeweiligen Betrieb um die neusten Highlights kümmern. Ebenso gibt es mit einem Unternehmen mehr Consultant — also eine umfassendere Beratung. Das Spektrum an Dienstleistungen ist aufgrund vieler Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen deutlich größer als bei einer einzelnen Person.

Wie wichtig wird Datensicherheit?
Im Jahr 2018 wurde das Thema Cybersecurity erstmals wichtiger als die Digitalisierung an sich. Eine Studie der Financial Times / IE Business School Corporate Learning Alliance zeigt, dass 45 Prozent der befragten Führungskräfte die Sicherheit von Daten auf Online-Speicher höchste Priorität hat — das ist eine Steigerung von 73 Prozent gegenüber 2017.

Dabei erreicht Deutschland unter allen 13 Ländern sogar einen Spitzenwert: Bei 49 Prozent der deutschen Führungskräfte lag die IT-Sicherheit im Jahr 2018 an oberster Stelle.


    < Zurück zur Übersicht