< Zurück zur Übersicht

Maison Nyca: Hochwertige und einzigartige Lederwaren nach traditionellem Wiener Handwerk

01. März 2017 | 11:43 Autor: Nicole Lechner Österreich, Wien

Wien (A) In Österreich gibt es nicht mehr viele, die das Handwerk der Ledergalanteriewarenerzeuger und Taschner betreiben. Eine davon ist Nicole Lechner. In ihrem Einzelunternehmen MAISON NYCA designt und fertigt sie extravagante Taschen und Accessoires aus qualitativ hochwertigen Materialien. Jedes Produkt, das ihre Werkstatt verlässt, wurde mit viel Liebe zum Detail hergestellt.

„Ich produziere nach traditionellem Wiener Handwerk, das auf einer sehr aufwendigen Verarbeitungsweise beruht, die eine Langlebigkeit des Produktes verspricht“, erzählt sie stolz. Die Kollektionen werden halbjährlich präsentiert und im Onlineshop angeboten. Bei den Einzelanfertigungen wird jeder Schritt mit den Kunden besprochen. Die Farbe des Leders und der Beschläge, die Form der Griffe, die Trägerkonstruktion – eben alles bis zum Endprodukt wird genau nach Kundenwünschen gefertigt. Die Einzigartigkeit ihrer Kreationen wird noch dadurch verstärkt, dass sich in jedem Modell eine Lederplakette befindet, die Informationen zum Produkt gibt und mit dem Kundennamen versehen ist.

Für die Zukunft hat Nicole Lechner ein klares Ziel: „Ich wünsche mir ein eigenes Geschäft mit integriertem Atelier in Wien. Langfristig gesehen möchte ich ein international konkurrenzfähiges Label schaffen. MAISON NYCA soll in Zukunft für höchste Qualität und extravaganten Luxus ‚handmade in Austria’ stehen“.

Wann haben Sie sich selbstständig gemacht?
Ich habe mich im Juli 2016 selbstständig gemacht

Was hat Sie dazu bewogen, sich selbständig zu machen?
Mir war von Anfang an bewusst, dass ich als Ledergalanteriewarenerzeugerin und Taschnerin in Wien keine Anstellung finden würde, da es hierfür zu wenige Betriebe gibt. Meine Vision war und ist, hochwertige und einzigartige Produkte aus Leder zu kreieren. Da ich mir in den Jahren zuvor das notwendige Know-How in Bezug auf das Material Leder und Taschenproduktion angeeignet habe, war ich auch selbstbewusst genug, um den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen.

Was bieten Sie alles an?
Hochwertige und einzigartige Lederwaren, "made in Austria". Ich designe und produziere extravagante und stark limitierte Taschen und Accessoires aus den qualitativ hochwertigsten Materialien, die es in Europa gibt. Halbjährlich publiziere ich meine eigenen Kollektionen, biete diese im Onlineshop an, wobei jedes Design nur ein paar Mal existiert.
Dazwischen mache ich Einzelanfertigungen, wobei ich in diesem Fall jeden Schritt mit dem Kunden bespreche. Die Farbe des Leders und der Beschläge, die Form der Griffe, die Trägerkonstruktion,.. das Endprodukt wird genau nach den Kundenwünschen kreiert. Bevor ich die gewünschte Traumtasche fertige, erhält der Kunde noch eine virtuelle Skizze seiner zukünftigen Lederware.

Was ist das Besondere an Ihrem Unternehmen?
Ich produziere nach traditionellem Wiener Handwerk, das auf einer sehr aufwendigen Verarbeitungsweise beruht, die eine Langlebigkeit des Produktes verspricht. Dieses Handwerk ist sehr rar, wodurch ich hier in Österreich eine von wenigen Ledergalanteriewarenerzeuger und Taschner bin. Meine Designs sind außergewöhnlich und im Inneren jeder Handtasche findet sich eine edle Lederplakette, die Informationen zum Produkt gibt und den Kundennamen trägt.
Mittlerweile mache ich auch Sonderanfertigungen und natürlich erhalten all meine Kunden durchgehend, also von der Bestellung bis hin zum Öffnen der Verpackung ein besonderes Service.
Die Langlebigkeit der Produkte, sowie die Transparenz für den Kunden, was Materialien und Produktion betrifft, stehen bei mir im Vordergrund.

Warum, glauben Sie, hat sich Ihr Konzept bewährt?
Weil ich das, was ich mache liebe, und zwar jeden Tag. Daher habe ich mich bewusst für diesen Beruf entschieden. Ich bin froh und dankbar, diesen mit zwei gesunden Händen und dem notwendigen Know How ausüben zu können. Wenn meine Kunden beim Erhalt ihres handgemachtes Produktes einen besonderen und unvergesslichen Moment erleben, dann bin auch ich zufrieden und glücklich.

Was haben Sie vorher gemacht bzw. welche Ausbildung haben Sie?
Ich habe vorher als Flugbegleiterin bei Austrian Airlines gearbeitet. Ich liebe Kunst, Design und Taschen und hab während meiner Tätigkeit in der Luft für Kolleginnen und Freunde kleine Taschen genäht. Die waren zwar hübsch, aber ich wollte unbedingt wissen, wie Luxustaschen aus Leder hergestellt werden. Also drückte ich nebenberuflich erneut die Schulbank und erlernte das Handwerk "Ledergalanteriewarenerzeugung und Taschner". Nebenbei nahm ich an Wettbewerben teil, arbeitete an außerschulischen Projekten und eignete mir an der Universität für angewandte Kunst, mehr und mehr Arbeitstechniken und Wissen an.
Nachdem ich den Meisterbrief erhielt und meine Ideen umsetzen konnte, gründete ich mein eigenes Unternehmen MAISON NYCA und began meine extravaganten Designs zu produzieren.

Was sind Ihre Zukunftspläne?
In den nächsten Jahren ist mein Ziel ein eigenes Geschäft mit integriertem Atelier hier in Wien zu haben. Langfristig gesehen möchte ich ein international konkurrenzfähiges Label schaffen.
MAISON NYCA soll in Zukunft für höchste Qualität und extravaganten Luxus, „handmade in Austria“ stehen.

(Fotos: Theresa Maria Werinos)

  • typo3temp/_processed_/csm__DSC0760_1b7f0cdbae.jpg
  • typo3temp/_processed_/csm__DSC0830_fb2c3d08c0.jpg
  • typo3temp/_processed_/csm_Miri_Maison_NYCA_d04e955961.jpg

Maison Nyca Wien

Gentzgasse 144/ 8, 1180 Wien, Österreich
+43 664 4337 007

Details


< Zurück zur Übersicht