< Zurück zur Übersicht

Start-up-Unternehmen TriLite entwickelt weltweit kleinstes Projektionsdisplay für massenmarkttaugliche AR- und MR-Brillen

19. Oktober 2021 | 14:55 Autor: The Skills Startseite, Wien

Wien (A) TriLite, der Entwickler des weltweit kleinsten Projektionsdisplays, hat eine weitere Finanzierungsrunde über insgesamt 8 Millionen Euro abgeschlossen. Mit dem aufgebrachten Kapital will das Unternehmen die Entwicklung seiner innovativen Technologie für Augmented-Reality-Brillen im Consumer-Bereich vorantreiben.

Zu den Kapitalgebern gehören APEX Ventures, B&C Innovation Investments, Hermann Hauser Investment, TEC Ventures und QC·Ventures. Die aktuelle Investitionsrunde folgt auf eine frühere Seed-Finanzierung im Dezember 2019.

Das ultrakompakte Projektionsdisplay von TriLite ist die ideale Lösung für Augmented- und Mixed-Reality-Anwendungen im Consumer-Bereich. Mit dem Modul lassen sich nun besonders kompakte und leichte AR- und MR-Brillen für den Massenmarkt realisieren. Prognosen zufolge wird der weltweite Absatz von Head-Mounted Displays (kurz HMD) zwischen 2020 und 2027 jährlich um durchschnittlich 60 Prozent zunehmen. Die einzigartige Laser-Beam-Scanner-Technologie von TriLite wird entscheidend zu diesem Wachstum beitragen.

Alexander Moser-Parapatits, Managing Director von B&C Innovation Investments, sagt: „Das Team hat das weltweit kleinste Projektionsdisplays entwickelt und so den Weg für führende OEMs geebnet, auf den AR- und MR-Markt vorzustoßen. Wir freuen uns auf eine langfristige Partnerschaft mit TriLite und sind überzeugt, dass diese Zukunftstechnologie entscheidend zur Entwicklung neuer, wertschöpfender Produkte und Anwendungen beitragen wird.“

Deep-Tech-Pionier und Gründer der Hermann Hauser Investment GmbH, Hermann Hauser, ergänzt: „Die winzigen Projektoren von TriLite werden die AR-Branche revolutionieren, denn sie ermöglichen die Produktion von AR- und MR-Brillen, die ebenso leicht und handlich sind wie heutige herkömmliche Brillen. Das wird die Verbreitung von AR und MR im Consumer-Bereich definitiv vorantreiben“.
Peter Weigand, CEO von TriLite, sagt: „Wir werden das Kapital der aktuellen Finanzierungsrunde nutzen, um weiter in neuartige Technologien zu investieren und unseren Wettbewerbsvorteil auszubauen. Zudem werden wir unser Patentportfolio stärken und unsere Plattform für Produktionsdienstleistungen erweitern“.

Der Trixel 3 von TriLite ist das Ergebnis von mehr als einem Jahrzehnt bahnbrechender Forschung und Entwicklung und mit einem Gesamtvolumen von unter 1 Kubikzentimeter (cm³)das kleinste und leichteste Projektionsdisplay der Welt. Dodul verfügt über eine mikrooptische RGB-Laserlichtquelle und einen MEMS-Scannerspiegel, um bei minimalem Stromverbrauch hochwertige und kontrastreiche Bilder zu erzeugen.

Innovative Software stellt einen besonderen Wettbewerbsvorteil der TriLite Systemlösung dar. Die TriLite Software umfasst proprietäre Kalibrier-Algorithmen, mit denen die Größe und Komplexität der optischen Systeme minimiert werden können.

Als Teil einer kunden-orientierten Systemlösung stellt TriLite eine Produktionsplattform bereit, um die Time-to-Market für seine Kunden zu verkürzen. Über diese Plattform kombiniert das Unternehmen eigenes Produktions-Know-how mit der Erfahrung von branchenführenden Partnern, um seinen Kunden einen reibungslosen und effizienten Übergang in die Volumenfertigung zu gewährleisten.

Über TriLite
TriLite ist Entwickler und Hersteller der weltweit kleinsten Projektionsdisplays, die Augmented Reality in Form von leichten und kompakten AR-Brillen für jedermann zugänglich machen. Die Lösungen von TriLite basieren auf eigenentwickelten Algorithmen mit mehreren Parametern und nutzen komplexes maschinelles Lernen, um außergewöhnlich kleine und leichte Laser-Beam-Scanning-Geräte mit herausragender Bildqualität zu realisieren. Hinter der mehrfach patentierten Technologie von TriLite steht ein hochqualifiziertes, multidisziplinäres Team aus Entwicklern und Fertigungsspezialisten. TriLite stellt für seine Kunden modernste Projektionslösungen bereit, um die Entwicklung von Augmented-Reality-Anwendungen für den Massenmarkt voranzutreiben.

Über APEX Ventures
APEX Ventures ist eine europäische Venture-Capital-Gesellschaft, die gezielt in Deep-Tech-Start-ups mit einzigartigem und verteidigungsfähigem geistigen Eigentum und überdurchschnittlichem Marktpotenzial investiert. Die APEX-Fonds haben bereits zahlreiche Investitionen in Europa und den USA getätigt, darunter in den Bereichen KI für medizinische Anwendungen, Quanten- und Lasertechnologie, Automatisierung und Robotik, Computer Vision, Raumfahrttechnologie und Digitale Forensik. APEX Ventures begleitet die Gründerteams intensiv beim Markteintritt, um das internationale Wachstum zu beschleunigen. Um vielversprechende Gründerteams zu identifizieren und ihre Ideen bereits in einer frühen Phase zu unterstützen, arbeitet APEX Ventures eng mit akademischen Einrichtungen, Entrepreneurship-Studiengängen und anderen internationalen Venture-Capital-Partnern zusammen.

Über B&C Innovation Investments
B&C Innovation Investments (BCII) wurde 2016 gegründet und ist eine Tochtergesellschaft der B&C Privatstiftung (www.bcprivatstiftung.at). BCII investiert in innovative Wachstumsunternehmen mit technologischem Hintergrund und hält derzeit Minderheitsbeteiligungen an TTTech, Frequentis, Flightkeys, contextflow, TriLite, Citrine, Kinexon, Klarx, Kreatize sowie an einem österreichischen Start-up-Fonds. Mit einem Fokus auf B2B investiert BCII in neue Technologien, die für bestehende Industrieunternehmen von Relevanz sind und verfolgt dabei eine langfristige Anlagestrategie. Durch die Aktivitäten von BCII, Mehrheitsbeteiligungen an der AMAG Austria Metall AG, der Lenzing AG und der Semperit AG Holding und die Unterstützung von Forschungs- und Bildungsinitiativen trägt die B&C Group dazu bei, Österreich als attraktiven Wirtschaftsstandort zu fördern.

Über QC·VENTURES
Als Wiener Venture-Capital-Arm der Boutique-Investmentplattform Q·ADVISERS investiert QC·VENTURES in Unternehmen, die über Potenzial für Wachstum, Disruption und den internationalen Ausbau verfügen. Unser erfahrenes Team weist eine Erfolgsbilanz in den Bereichen Longevity und Life Sciences sowie disruptive Technologien auf und setzt zunehmend auf Investitionen an der Schnittstelle zwischen Profit und Purpose. Die von Fritz Schweiger gegründete Investmentplattform Q·ADVISERS und ihre Tochtergesellschaften sind im Immobiliensektor sowie in den Bereichen Venture Capital, Private Equity und Asset-Management aktiv.

Über die Hermann Hauser Investment GmbH
Die Hermann Hauser Investment GmbH bündelt die Business-Angel-Aktivitäten von Hermann Hauser in Mitteleuropa. Hauser ist Mitbegründer von Amadeus Capital Partners und investiert seit über 30 Jahren in Deep-Tech-Unternehmen mit erheblichem Wachstumspotenzial. Zu seinen Erfolgen bei Amadeus gehören CSR, Entropic Research Laboratory, Solexa und Icera. Hauser ist stellvertretender Vorsitzender des EIC Pilot Advisory Board. 2012 wurde er zum Mitglied der Royal Society gewählt und 2015 mit einem KBE geehrt.

Über TEC Ventures
TEC Ventures ist eine inhabergeführte und unabhängige Venture-Capital-Gesellschaft mit Sitz in Deutschland und Teil einer internationalen Unternehmensgruppe. TEC Ventures investiert in Märkte und Branchen, die sich durch starkes Wachstum und ein hohes Maß an Produktinnovation auszeichnen, und legt den Schwerpunkt dabei auf die Bereiche Deep-Tech, Gesundheit und Life Science. Wir unterstützen unsere Portfoliounternehmen mit einem breiten Netzwerk aus Unternehmen und Venture-Capital-Gebern.

  • uploads/pics/1Produktshot.jpg
  • Peter Weigand, CEO von TriLite
    uploads/pics/Peter_Weigand.jpg

TriLite Technologies GmbH

Frankenberggasse 13/16, 1040 Wien
Österreich
+43 1 9475371

Details


< Zurück zur Übersicht