< Zurück zur Übersicht

Nadir Hamidou, Operations Direktor und Mitglied der Geschäftsführung von Danone DACH

Danone eröffnet ersten Online Shop für Handelspartner zur Vermeidung von Lebensmittelmüll

29. Juni 2020 | 14:02 Autor: Danone Startseite, Wien

Wien (A) Danone hat sich dazu verpflichtet, die Lebensmittelverluste bis 2025 um 50 Prozent gegenüber 2016 zu reduzieren. Der neue Online-Shop, der Mitte Juli an den Start geht, ist eine weitere von zahlreichen Maßnahmen, um dieses Ziel zu erreichen: Danone bietet seinen Handelspartnern exklusiv die Produkte mit einem kürzeren Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) zu vergünstigten Konditionen an.

Der neue Online-Shop von Danone ist der erste sogenannte „Clearance Sale“ Shop für Danone im österreichischen Markt, in Deutschland gibt es ein Schwesterportal. Nach einer zweijährigen Aufbau- und Testphase mit einigen Pilot-Handelskunden kann der neue Verkaufs-Kanal von Danone Mitte Juli online gehen. Zugänglich ist er für alle Groß- und Einzelhändler, die nach einer Registrierung automatisch Nachrichten mit dem aktuell jeweils verfügbaren Angebot erhalten. Das Besondere an dem neuen Clearance Sale Shop ist, dass der Lagerbestand in Echtzeit aktualisiert wird. Des Weiteren besteht über eine Schnittstelle eine SAP Anbindung, sodass der Händler keine manuelle Auftragserstellung mehr in SAP vornehmen muss.

Wichtiger Schritt gegen Lebensmittelverschwendung
Durch diese und weitere Initiativen entlang der Wertschöpfungskette rechnet Danone insgesamt mit einer Reduktion der Lebensmittelverluste um mehr als 50%. „Wir freuen uns sehr über den Start unseres neuen Online Shops mit dem dahinterstehenden Ziel, einen signifikanten Beitrag zur Reduzierung der Lebensmittelverluste an dieser Stelle der Wertschöpfungskette zu leisten“, so Nadir Hamidou, Operations Direktor und Mitglied der Geschäftsführung von Danone DACH. „Ich danke meinem Customer Collaborations Team für die Initiierung und Umsetzung dieses Projektes im Sinne unserer Vision One Planet. One Health.“, so Hamidou weiter.

Clearance Sale für Großkunden bereits seit 2018
Hintergrund dieser Initiative ist die Tatsache, dass der Handel für die Belieferung eine Mindestrestfrische verlangt, um wiederum die Frische seiner angebotenen Produkte für die Endverbraucher garantieren zu können. Sollte ein Produkt diese Mindestrestfrische nicht mehr bieten, kann es nicht mehr über die normalen Kanäle verkauft werden.

Um diese Produkte vor dem Verlust zu bewahren, hat Danone bereits 2018 damit begonnen, sie über Clearance-Verkäufe an Großkunden zu vermitteln: Kasernen, Gefängnisse, Krankenhäuser, oder reguläre Kantinen haben die Produkte, die sich dem Mindesthaltbarkeitsdatum nähern, zu Sonderkonditionen erhalten. Im Jahr 2019 konnten durch Danone Clearance-Verkäufe in Österreich und Slowenien 172 Tonnen Nahrung auf diesem zweiten Weg vor dem Verlust bewahrt werden. Produkte, die über den Clearance Verkauf keine Nutzung finden, spendet Danone an die Tafeln in Österreich und an andere Sozialpartner. Im Jahr 2019 gingen 89 Tonnen noch genießbarer Lebensmittel an die Tafeln.

Reduzierung der Lebensmittelverluste entlang der Wertschöpfungskette
Der neue Clearance Sale Shop ist ein wichtiger Baustein im Rahmen von Danones Bestreben, die Lebensmittelverluste entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu reduzieren. Er zeigt, dass Danone nicht nur im unmittelbar eigenen Sektor – der Produktion – ansetzt, sondern auch nach Möglichkeiten in den vor- und nachgelagerten Sektoren der eigenen Wertschöpfungskette sucht, um Lebensmittelverluste zu minimieren: Sowohl im vorgeschalteten Sektor der Landwirtschaft, als auch im nachgeschalteten Sektor des Groß- und Einzelhandels, sowie letztlich auch bei den Konsumenten. Die Zusammenarbeit mit Partnern ist dabei entscheidend.

    Danone GesmbH

    Technologiestraße 10, EuroPlaza / Gebäude E, 1120 Wien
    Österreich
    +43 1 21157-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht