< Zurück zur Übersicht

Grazer Startup teamazing ermöglicht virtuelle Weihnachtsfeiern

15. Oktober 2020 | 09:00 Autor: teamazing Startseite, Steiermark

Graz (A) Ein skurriler Trend spaltet aktuell die Meinungen. Da die traditionelle Weihnachtsfeier heuer unmöglich scheint, werden Restaurants storniert und virtuelle Alternativen gesucht. Das junge Unternehmen teamazing hat sich auf „virtuelle Weihnachtsfeiern“ spezialisiert, verspricht die lustigste virtuelle Weihnachtsfeier der Welt und hat in der letzten Woche einen regelrechten Ansturm erlebt.

Unternehmen setzen auf virtuelle Weihnachtsfeiern
Gerade für Unternehmen mit mehr als 10 MitarbeiterInnen ist die Aussicht auf eine normale Weihnachtsfeier mit der Verschärfung der Covid-19-Richtlinien gestorben. Zwei Faktoren führen nun dazu, dass Unternehmen virtuell Weihnachten feiern. Einerseits hat die Corona bedingte Digitalisierungswelle den Unternehmen, wie auch der Belegschaft die Angst vor virtuellen Meetings und Erlebnissen genommen. Zum anderen ist die Weihnachtsfeier eine wichtige Veranstaltung, um gerade in Zeiten wie diesen, das WIR-Gefühl zu stärken, das vergangene Jahr zu feiern und die MitarbeiterInnen auf das neue einzuschwören. Außerdem kann auch die Katze mitfeiern. Deshalb ist es für viele Unternehmen undenkbar, die Weihnachtsfeier heuer ganz abzublasen und setzen daher auf eine virtuelle Weihnachtsfeier.

Österreichisches Startup bietet Lösung
Das junge Unternehmen teamazing aus Graz hat sich auf virtuelle Weihnachtsfeiern spezialisiert und sich bereits vor Corona mit außergewöhnlichen digitalen Teambuilding-Spielen auseinandergesetzt. „Wir waren schon immer sehr digital-affin, doch mit dem Lockdown haben wir den Fokus dann voll und ganz auf virtuelle (also online) Alternativen gelegt.“, so Gründer Paul Stanzenberger. Das Ergebnis ist ein selbst entwickeltes Online-Konzept, welches bereits während der Coronakrise bei vielen Online Teamevents ausgiebig erprobt wurde. Auf die konkrete Idee, virtuelle Weihnachten anzubieten, sei das Team zufällig gekommen und konnte bereits einige große Deals abschließen. „Die letzten Wochen waren ein großer Erfolg. Das gesamte Team freut sich über diese Entwicklung und natürlich darauf, viele ausgelassene Weihnachtsfeiern begleiten zu dürfen.“, so Stanzenberger.

Das Konzept der virtuellen Weihnachtsfeier
Virtuell und trotzdem verbunden – so das Motto der virtuellen Weihnachtsfeier von teamazing. Die Weihnachtsfeier findet in einem virtuellen Meetingraum statt. Die MitarbeiterInnen sitzen dabei zuhause vor dem Laptop. Nach einer Begrüßung und Ansprache, wird die Gruppe in 4-6er Teams aufgeteilt und erhält die Aufgabenstellung der Challenge. Stanzenberger erklärt: „Wir heizen die Gruppe mit unserem berühmten "Challenge-Feeling" an und sorgen damit für maximale Motivation und Ehrgeiz.“ Vorab kann aus drei Programmen ausgewählt werden, die unterschiedlich lang dauern und jeweils einen Schwerpunkt beinhalten. Absolviert werden die Aufgaben in sogenannten Breakoutrooms, wo das Team ganz unter sich ist und fleißig Punkte sammeln kann. „Unser Bestseller ist die [email protected], bei der in 1,5 Stunden drei lustige Christmas-Games gemeistert werden. Dabei wird auch das ein oder andere Utensil aus dem Haushalt zweckendfremdet.“, so Stanzenberger. Ein weiteres Programm beinhaltet einen Lebkuchenbausatz, den die MitarbeiterInnen vorab nach Hause geschickt bekommt. „Monatelang haben wir bei Online-Meetings Contenance bewahren müssen. Es ist Zeit für eine Weihnachtsfeier, die nicht nur wegen Corona für immer in Erinnerung bleibt. Außerdem braucht es bei dieser Weihnachtsfeier keinen Friseurbesuch oder peinliche Taxifahrt nach Hause. Mit uns können Unternehmen auch online auf den Putz hauen.“, bestärkt Stanzenberger.

  • uploads/pics/teamazing-virtuelle-weihnachtsfeier-engel_links_Sarah_Lang__Markus_Eisenberger.JPG

teamazing GmbH

Puntigamer Straße 24, 8041 Graz
Österreich
+43 664 4097937

Details


< Zurück zur Übersicht