< Zurück zur Übersicht

Papertown designt kunstvolle Marketing-Meisterwerke mit nachhaltigen Materialien

06. Oktober 2020 | 15:50 Autor: Julia Köberl Startseite, Vorarlberg, Tirol, Steiermark, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich, Kärnten, Schweiz, Burgenland, Liechtenstein, Deutschland, Wien

Wien (A) Das Unternehmen mit dem klingenden Namen Papertown hat seit seiner Gründung 2012 in einem Hinterhof in Wien inzwischen ein breites Spektrum an Geschäftsfeldern erschlossen – von Stage Design über Produktentwicklung bis hin zu Storytelling und Interior Design. Das größte Tätigkeitsfeld der Firma liegt derzeit im Bereich Live-Marketing – was das Unternehmen, das auf nachhaltige Materialien setzt – in diesem besonderen Jahr natürlich vor besondere Herausforderungen stellt. Von einer kleinen Einheit aus drei Leuten hat sich Papertown, das dem Namen entsprechend mit Karton als bevorzugtem Material arbeitet und dieses auch konsequent anwendet, bis zu einer weltweit tätigen Firma mit 10 Mitarbeitern und Außenstellen in Hongkong und Deutschland entwickelt.

Während früher Customized Solutions und Neuentwicklungen an der Tagesordnung standen, hat sich der Focus mit der Zeit auf die Etablierung spezieller Produktlinien und einen skalierbaren Vertrieb gelegt.Agenturen, die Ihren Kunden eine außergewöhnliche Brand Experience mit einem ungewöhnlichen Design und einem nachhaltigen Aspekt vermitteln möchten – zählen genauso zum Kundenkreis wie Aussteller und Veranstalter von Messen, Events etc., die einen speziellen Auftritt benötigen.

Nachhaltigkeit als oberstes Credo
Nachhaltigkeit hat bei dem österreichischen Design-Team einen massiven Stellenwert. „Gerade in einer Branche, die mit starker Kritik zum Umgang mit Rohstoffen und Abfall konfrontiert ist, schaffen wir uns durch die Verwendung von nachhaltigen Materialien, die leicht zu recyclen sind, einen soliden USP.“, beschreibt CEO Philipp Blume.

Der Einsatz des Baumaterials Wellpappe auf eine ästhetische und professionelle Art eröffnet die Möglichkeiten, in diesem Bereich nicht nur querzudenken, sondern diesen Weg als eine echte Alternative zu beschreiten.

„Bei all unserer Wellpappe ist der Recyclinganteil sehr hoch, selbst bei dem Spezialmaterial, das wir für Veranstaltungen gemäß der Sicherheitsbestimmungen verwenden müssen.  Abgesehen von ökologischer Nachhaltigkeit ist es mir ein Anliegen, möglichst viel regional zu beziehen und herstellen zu lassen. Sowohl aus dem Wunsch heraus, meinen Standort zu stärken, wie auch, um zur weiteren Vernetzung der Kreativszene hier im Lande beizutragen.“, kommentiert Blume seine Nachhaltigkeits-Strategie abschließend.
Man darf gespannt sein, wohin sich das aufstrebende, zeitgemäße Unternehmen entwickelt. Neben kreativen Spezialisierungen im B2B Bereich sind neue Labels in Planung, denen ein eher künstlerischen Zugang zugrunde liegt, auch wenn es dabei auch stark um Entwicklung und Forschung geht.

  • GF Philipp Blume, Papertown
    uploads/pics/2Portrait_Philipp_Blume.JPG
  • Ein Prototyp einer Eventbühne, das aufgrund seiner elaborierten Statik und Konstruktionsweise verschiedene Awards gewonnen hat (IF Design Award, German Design Award und Iconic Award).
    uploads/pics/Cardboard_Art_House_-_Making_Of.jpg
  • Massiven Stage Design Projekte ermöglichen grossartige Inszenierungen aus Licht und Emotion. Durch die Verwendung von Wellpappe war es möglich, solche Bühnen in kürzester Zeit und wesentlich kleineren Budgetmitteln zu realisieren, als es ‚klassische Materialien‘ und Bauformen benötigt hätten.
    uploads/pics/Konica_Minolta_Booth_%40_Pioneers_Festival_2014.jpg
  • uploads/pics/Konica_Minolta_Stage_%40_Pioneers_Festival_2014.jpg
  • uploads/pics/Pocket_Stages_-_WKO_ET.jpg
  • typo3temp/_processed_/csm_Standbau_-_BBVA_Cisco_%40_Pioneers_Festival_2016_855dfa7ddb.jpg

Papertown e.U.

Mollardgasse 85a/3/147, 1060 Wien
Österreich
+43 699 1720 9226

Details


< Zurück zur Übersicht