< Zurück zur Übersicht

Landesrat Erich Schwärzler: „Zur Erreichung der Ziele der Energieautonomie Vorarlberg sind solche Vorzeigeprojekt sehr wichtig!“

klima:aktiv gold für Wohnbauprojekt in Lauterach

18. Juni 2012 | 08:39 Autor: Energieinstitut Vorarlberg Vorarlberg

Lauterach (A) Als eines der ersten wissenschaftlich evaluierten Projekte in Vorarlberg von der Firma Hefel Wohnbau erhielt die Wohnanlage „Sandgasse“ in Lauterach von Bundesminister Niki Berlakovich die Auszeichnung klima:aktiv gold. 

Das vom Lebensministerium initiierte Label klima:aktiv bewertet – ähnlich wie die ökologische Wohnbauförderung des Landes Vorarlberg – die energetische und ökologische Qualität von Gebäuden.

Das von der Firma Hefel Wohnbau errichtete Gebäude mit insgesamt 29 Wohneinheiten erreichte 910 von maximal 1.000 Punkten und damit eine der höchsten Bewertungen von Geschoss-Wohnbauten in ganz Österreich.

Wie ein zweijähriges wissenschaftliches Messkonzept zeigt, stimmt der tatsächliche Heizwärmeverbrauch sehr gut mit dem vorausberechneten Bedarf des Gebäudes überein und die Innenraum-Luftqualität erfüllt höchste Ansprüche.

Das Energiekonzept des zertifizierten Passivhauses umfasst hervorragende Wärmedämmung, Wärmebrückenminimierung, passive Solarenergienutzung, Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung, thermische Solaranlage und eine Biomasseheizung. Das Energiekonzept hat sich damit in der Praxis bewährt.

  • Landesrat Erich Schwärzler, Bundesminister Niki Berlakovich, Ing. Frank Gmeinder (Bewohner), Dr. Jeanette Moosbrugger (Hefel Wohnbau AG), Baumeister Wilfried Hefel (Hefel Wohnbau AG), DI Josef Burtscher (Energieinstitut Vorarlberg)
    uploads/pics/Ueberreichung_Plakette_klima_aktiv_gold.jpg

Energieinstitut Vorarlberg

Stadtstr. 33, 6850 Dornbirn
Österreich
+43 5572 31202-0
[email protected]energieinstitut.at
www.energieinstitut.at

Details

Hefel Wohnbau AG

Wolfurterstr. 15, 6923 Lauterach
Österreich
+43 5574 74302-0

Details


< Zurück zur Übersicht